HERE GOES INVISIBLE HEADER

Startseite

Jedes Zeichen zählt

Mit einer Kombination aus kreativen Aktionen, Online-Veranstaltungen, Social-Media-Content sowie Influencerinnen- und Influencer-Support setzt die landesweite Kampagne „Bitte Was?! Kontern gegen Fake und Hass“ weiterhin ein klares Zeichen für mehr Respekt und Diskussionskultur im Internet.

Bis zum Sommer sind Schülerinnen und Schüler dazu aufgerufen, im Rahmen zweier kreativer Challenges positive Botschaften, Bilder und Videos zu kreieren und zu teilen.

Start der zweiten Challenge im Mai: #createnstatthaten-Challenge

Im Mai startet unsere zweite Challenge unter dem Hashtag #createnstatthaten. Wir wollen wissen, wer die besten Anti-Hate-Kunstwerke gestaltet und sich für eine positives Miteinander im Netz einsetzt. Wir suchen nach Ideen und kreativen Umsetzungen, die sich gegen Hass und Gewalt im Internet stark machen.

Jugendliche können bis zum 30. Juni 2021 teilnehmen – einzeln, als Gruppe oder auch mit der Schulklasse. Einreichen können sie selbst entworfene Emojis, Charaktere, animierte Zeichnungen jeder Art bis hin zu einem kompletten Comic, Video oder Trickfilm. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Zu Instagram

Zu YouTube

Workshops, Webinare und Veranstaltungen

Lehrkräften stehen weiterhin unsere Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Kampagne RespektBW zur Verfügung. Zusätzlich werden zwei Webinare für Lehrkräfte angeboten

Diplom-Sozialpädagogin und Grafikdesignerin Franziska Dehn zeigt am 19.05.2021, wie Memes und Emojis im Unterreicht gewinnbringend eingesetzt werden können und liefert Impulse, wie gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern grafisch ein Zeichen gegen Hass im Netz gesetzt werden kann.

YouTuber, Moderator und Journalist Mirko Drotschmann, alias MrWissen2go referiert am 09.06.2021 über die Rolle und Herausforderungen der Medien im 21. Jahrhundert.

Weitere Informationen für Lehrkräfte

Schülerinnen und Schüler können an unterschiedlichen Workshops teilnehmen. Unter anderem unterstützen die Kreativwerkstatt TinkerTank oder Graffiti-Stuttgart.de bei der Ideenfindung und kreativen Umsetzung.

Weitere Informationen zu allen angebotenen Workshops

Unterrichtsmaterialien

Um die Themen der Kampagne im Unterricht aufgreifen zu können, stehen Lehrkräften kostenlose Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Diese finden sich auch in SESAM, dem Medienportal des Landesmedienzentrums. Unterrichtsimpulse enthalten sowohl die kurzen Einführungsmodule, als auch die umfassenden Materialpakete zu den Themen „Kommunikation im Netz“, „Informationskompetenz“, „Demokratiebildung“ und „Medienethik“.

Sie beantworten auf spielerische Weise unter anderem folgende Fragen: Was ist eigentlich Hatespeech und wie kann ich mich gegen Hass im Netz wehren? Woher weiß ich, ob Informationen im Netz echt oder Fake sind? Wie verändern sich demokratische Prozesse und politische Teilhabe durch soziale Medien? Lehrkräfte sind herzlich dazu eingeladen, sich gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern aktiv in die Kampagne einzubringen – zum Beispiel, indem sie mit ihrer Klasse am Wettbewerb teilnehmen oder einen Schwerpunkt zu den Themen Fake NewsHatespeech oder Cybermobbing in ihren Unterricht einplanen.

Jetzt kostenlose Unterrichtsmaterialien downloaden

Webinar zu den Unterrichtsmaterialien

Über das Projekt

Gemeinsam gegen Fake und Hass im Netz

Hass, Hetze und Falschmeldungen sind in sozialen Netzwerken weit verbreitet. Auch Kinder und Jugendliche kommen vielfach damit in Kontakt. Dabei werden sie mit Fragen konfrontiert wie: Darf ich im Internet ungestraft beleidigt werden? Wie kann ich mich gegen Hass oder Cybermobbing wehren? Woran kann ich Fake News erkennen? Aufklärung und Unterstützung sind daher wichtiger denn je. Mit dem Projekt #RespektBW und der Informationskampagne „Bitte Was?! Kontern gegen Fake und Hass“ setzt die Landesregierung Baden-Württemberg ein klares Zeichen gegen Fake und Hass im Netz. Die Kampagne soll Kinder und Jugendliche aktivieren, sich respektvoll im Netz zu verhalten und auf diese Weise für ein gutes gesellschaftliches Miteinander einzutreten. Schirmherr der Kampagne ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Zur Website

Plakate, Flyer & Postkarten

#RespektBW ist eine Kampagne der Landesregierung für eine respektvolle Diskussionskultur in den Sozialen Medien. Sie soll Kinder und Jugendliche aktivieren, für die Werte unserer Demokratie und ein gutes gesellschaftliches Miteinander einzutreten. Die Kampagne ist Teil des Impulsprogramms der Landesregierung zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg führt die Kampagne im Auftrag des Staatsministeriums, in enger Abstimmung mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, durch.

Kontakt

Projektteam BITTE WAS?!
bitte-was@lmz-bw.de